Frag Miriam

Der Newsletter für Sexualität, Liebe und Partnerschaft

In dem Newsletter – Frag Miriam – erhältst du Informationen über meine neusten Blogbeiträge und Videos zum Thema Sexualität, Liebe und Partnerschaft, sowie exklusive Einblicke über meine Arbeit als Frauenärztin. Manchmal verrate ich auch ein Geheimnis ✨

Natürlich kannst du dich jederzeit wieder abmelden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen ❤️

Schreibe Mir!

Du hast Fragen oder Themenwünsche? Ich beantworte sie anonym im nächsten Newsletter oder direkt im Facebook Live am kommenden Sonntag um 11 Uhr. Solltest Du Kontakt mit mir aufnehmen wollen, weil Du einen Gastbeitrag schreiben möchtest oder eine Antwort suchst, trage bitte Deine E-Mail ein.

Newsletter Fragen - aus der Vergangenheit

Warum küssen wir uns?

Psychologen untersuchen dieses Phänomen schon seit Jahrzehnten. Es gibt drei Theorien: 

1) Beurteilung potenzieller Partner

2) Erregung 

3) Menschliche Bindung (damit man sich einer Person nah fühlt) 

2013 haben Forscher 900 Personen in einer online Studie zum Thema 💋Küssen befragt. Hier hat sich gezeigt, dass es eine Kombination aus allen drei Sachen ist. 

In der Sexualität und Beziehung geht es oft nicht um entweder oder, sondern um sowohl als auch.  

Die Häufigkeit, mit der sich Paare küssen, stand in direktem Zusammenhang zu der Zufriedenheit mit der eigenen Beziehung. Das gilt spannenderweise nur fürs Küssen: Die Häufigkeit, mit der ein Paar Sex hat, hatte mit der Zufriedenheit nichts zu tun. “

Intimität hat oft nichts mit dem sexuellen Akt selber zu tun, aber Küssen kann die Intimität erhöhen und damit die Lust und den Höhepunkt intensiver und lustvoller werden lassen

Quelle: Welt.de + Studie von Psychologe Rafael Wlodarski

30

Was ist Rimming?

Rimming – Anilingus – Rim-Job = beschreibt das Lecken bzw. die Stimulation (Berührung) des Anus (Polochs) mit den Lippen und der Zunge. Dieser Bereich wird meistens ausgeweitet über den Po und Dammbereich (der Bereich zwischen Scheide und Poloch oder Hoden und Poloch). Viele empfinden dies als sehr lustvoll, da diese Gegend mit vielen Nerven durchzogen ist. 

Welche Stellungen sind hierfür geeignet? 

Der Passive (welcher den Anilingus erfährt) liegt auf dem Bauch oder ist in der Doggystellung oder hockt/sitzt über dem Gesicht des Aktiven. An sich ist jede Stellung möglich, in der man das Poloch gut erreicht. 

Du möchtest einen Schritt weitergehen? 

❤️ Hier mein Tipp für dich: Es hilft, wenn man anfangs einfach nur mal über den Anus (Poloch) streichelt oder leckt und schaut; wie sich dies anfühlt. Wenn es sich lustvoll anfühlt, mit viel “Gleitmittel” vorsichtig mit dem Finger eintauchen oder anderem versuchen. Vorsichtig und mit Lust und Erregung. Im Verlauf kann man “Vordehnen” mit einem Analplug oder gleich mit einem Dildo oder Penis eindringen. Bitte denk auch hier an den Schutz mit einem Kondom!

Wichtig: danach gut Hände waschen oder den/die Gegenstände reinigen, damit keine Keime übertragen werden können. 

Bild1 - Gründe

Was ist Squirting?

Squirting = weibliche Ejakulation

Laut einer Studie von OMGYES* haben 41% der Frauen schon eine weibliche Ejakulation am eigenen Körper erfahren.

Was ist weibliches Ejakulat?

– eine Flüssigkeit, die aus der Harnröhre von Frauen schwallartig freigesetzt wird bei der Stimulation

– Die Flüssigkeit enthält eine niedrige Konzentration von Harnbestandteilen, ist aber kein Urin

– Teilweise wird diese von den Skene-Drüsen freigegeben

– Die Menge kann stark variieren 

Hier sind sich die Forscher noch nicht zu 100% sicher und es gibt gerade viele neue Studien zu dem Thema.

Was muss man dafür stimulieren? 

Anfangs dachte man, dass diese Ejakulation durch die Stimulation am “G-Punkt” entsteht, aber Befragungen haben gezeigt, dass die Frauen an unterschiedlichsten Stellen stimuliert worden sind (durch Reiben der Klitoris und selten auch durch anale Stimulation)

Wie fühlt sich dieses Gefühl bei den Frauen an?

Die meisten Frauen beschreiben, dass die Ejakulation nicht an den Orgasmus gekoppelt ist, sondern eher beim Beginn von Erregung auftritt. Viele beschreiben ein ähnliches Gefühl wie beim Wasser lassen oder ein Gefühl des nach unten Drückens oder Loslassens, als das zusammenziehende Gefühl beim Orgasmus selber.

photo-of-people-using-gadgets-3183177

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks (Affiliatelinks). Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du über diese Links kaufst. Für dich bleibt der Preis gleich und ich freue mich jedoch, wenn ich dadurch Unterstützung für meine Arbeit erhalte.